Tahitiperlen und ihre Klassifizierung


Die Tahitiperlen werden nach einer offiziellen Klassifizierung sortiert, die Form, die Größe sowie die Anzahl und die Anordnung der Unvollkommenheiten berücksichtigt. Es gibt auch scharfsinnigere Kriterien wie das Leuchten und der Glanz.

DIE FORM
Rund - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Halb-Runde - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Halb-Barock - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Barock - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Gekreist - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux
- Runde : Fast Perfekte Kugel mit einer Variation des Durchmesser s von maximal 2%. Es sind die seltensten und kostspieligsten Perlen.



- Halb-Runde (Oder fast-rund) : Sphärische Perle, mit einer Variation des Durchmesser von 2 bis 5%. Es handelt sich um Perlen die Rund erscheinen aber die wegen ihre Unvollkommenheit billiger sind.




- Halb-Barock : Perle in Form von Tropfen, Birnen, Ovalen oder Knöpfen. Der Durchmesser variiert oft mehr als 5%. Sie weist aber dennoch eine Symmetrieachse und werden oft für Anhänger benutzt.





- Barock : Perle ohne bestimmte Form (unregelmäßig), die keine Symmetrieachse aufweisen und die zu keinem der oben genannten Kategorien gehört.






- Gekreist : Perle mit einem oder mehreren konzentrischen Kreisen.
 
DIE QUALITÄT DER OBERFLÄCHE
Das Kriterium für die Qualität der Oberfläche bewertet sich nach der Kombination aus zwei äußeren Zeichen : Der Zustand der Fläche und der Glanz. Die Qualität bemisst sich daran, und kann mit bloßem Auge erkannt werden.

  - Der Zustand der Fläche zeichnet sich durch verschiedene Mängel aus, wie zum Beispiel : Spritzen, Kratzer, Streifen, Trassen, Depressionen, Hohlräume, organische Ablagerungen, Beulen, Blasen.

  - Der Glanz oder das Leuchten ist die Zurückstrahlung des Lichtes auf die Fläche der Perle.

Das hängt von der Regularität, der Dicke und der Anordnung der Perle an.

Ein sehr schöner Glanz ist eine vollkommende Rückstrahlung des Lichts, der einen Spiegeleffekt ergibt. Eine Perle ohne Glanz, hat ein mattes Aussehen.

Dieses Kriterium ist sehr wichtig, denn es ist das einzig subjektive, das zur Diskussion führen kann.

Außerdem, eine Perle die keine Mängel an der Oberfläche hat, die aber auch kein Glanz und Leuchten aufzeigen kann, ist eine Perle der Kategorien C oder D sein.

Um den Glanz der Perle die Sie beabsichtigen zu kaufen zu überprüfen, stellen Sie sicher, dass Sie sich in der Perle spiegeln. In einer Boutique, setzen Sie einige Perlen neben einander und vergleichen Sie sie.

Um die Qualität des Glanzes beurteilen zu können, wurden all meine Perlen draußen und bei Tageslicht fotografiert.

  - Die Kodifizierung der Qualität der Oberfläche der Tahitizuchtperlen von ist wie folgt :
Kategorie  A - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Kategorie  B - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Kategorie  C - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux

Kategorie  D - TahitiPerlen - Atelier Taaroa Bijoux
- Kategorie A : Perle mit einem Mangel oder einer Gruppe von geringfügigen Mängeln. Kann bis zu 10 % der Oberfläche entsprechen. Sehr schöner Glanz.



- Kategorie B : Perle mit einigen geringfügigen Mängel. Kann bis zu 30 % der Oberfläche entsprechen. Schöner oder durchschnittlicher Glanz.




- Kategorie C : Perle mit geringfügigen Mängeln. Kann bis zu 60 % der Oberfläche entsprechen. Durchschnittlicher Glanz.



- Kategorie D : Perle mit entweder leichten oder tiefen Mängeln. Kann bis zu mehr als 60 % der Oberfläche entsprechen. Geringer Glanz.
Le signe positif (+) indique une perle avec une très belle couleur et un très bon éclat/lustre.

Da jede Perle einzigartig ist, ist es die Arbeit des Juweliers die Mängel zu verdecken. Er kann sie bei der Montage verdecken, und sie auf die Kehrseite der Perle platzieren, wenn sie getragen wird (B und C). Man sieht also die Mängel der aufgezogenen Perlen nur bei der Kategorie D.

 

DIE GRÖßE
Neben der Farbe, ist es die Größe der Tahitiperlen die sie von den Perlen aus Asien unterscheidet.

Die Größe lässt sich durch den Durchmesser messen, bei der Halbbarocken ist aber die Breite von Bedeutung.

Die kleinsten haben einen Durchmesser von 7.5 mm.

Der Durschnitt liegt bei bis zu 11.5 mm.

Mehr als 12 mm sind die Perlen selten und repräsentieren einen kleinen Teil der Ernte.

Die Perlen von mehr als 14mm sind außergewöhnlich und sind von höchster Qualität und besonders gesucht.
DIE FARBE
Die Bezeichnung im Handel ist irreführend, weil die schwarzen Tahitiperlen nicht vollkommend schwarz sind. Diese Nennung kommt wahrscheinlich von dem Namen der verwendeten Perlenauster : Pictada Margaritifera mit schwarzen Lippen.

Im Gegenteil : die Farbpalette der Tahitiperlen reichen von dem reinsten Weiß bis zum tiefsten schwarz über alle Grautöne, oder Farben wie Pfaugrün, Aubergine, blau, und sogar die Regenbogenfarben.

Diese Farbe ist ungekünstelt und wechseln je nach der Herkunft der Transplantate, des Zellkerns und ebenfalls der Zucht.

Es ist kein Qualitätskriterium und jeder kann seinem Geschmack nach wählen.

Um Ihnen möglichst zuverlässige Informationen zu geben benutze ich eine Farbpalette damit jede Perlenfarbe genau ermittelt werden kann.

Der Buchstabe (c, r oder e) nach der Farbe zeigt die Seltenheit an :

  - c = klassisch
  - r = selten
  - e = außergewöhnlich.

Auffallend ist, dass die Perlen mit den schönsten „Schrillfarben“ oft viele Mängel haben. Das liegt daran, dass diese Farben aus dem Endstück der Transplantate bestehen, dort wo sie viel dünner und zerbrechlich er sind und wo es für den Verpflanzen schwieriger ist, regelmäßige Transplantate zu erlangen.
BEISPIEL DER GANZEN KLASSIFIZIERUNG EINER PERLE
 
 
R

Form
A

Fläche Qualität
10

Größe in mm
VA 25

Farbe
(e)

Seltenheit der Farbe
 
 
Wunderschöne Perlen von Tahiti - Taaroa Bijoux